Unser Entdeckerwelt ABC

A

Ankommen

Da wir unseren Tagesablauf entsprechend der Bedürfnisse der Kinder gestalten, bitten wir Sie, die Kinder nach Möglichkeit pünktlich in die Einrichtung zu bringen, damit sie an wichtigen Stationen des Tages (wie z.B. dem Morgenkreis) teilnehmen können. Um eine sichere Übergabe zu gewährleisten, bitten wir Sie, kurz in die Gruppe zu kommen und Ihr Kind direkt bei einer Erzieherin / einem Erzieher „anzumelden“.

Ausflüge

Wir unternehmen regelmäßig Ausflüge und Spaziergänge mit den Kindern. Diese können auf Gruppenebene, oder auch mit allen Kindern der Einrichtung stattfinden.

Aushänge

Im Eingangsbereich finden Sie alle gruppenübergreifenden Informationen. Wir bitten Sie, diese aufmerksam und regelmäßig zu lesen, damit Sie über Termine, Veranstaltungen, ansteckende Krankheiten usw. informiert sind. Gruppenspezifische Aushänge finden Sie vor den jeweiligen Gruppenräumen.

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht ist im Kindergartengesetz verankert und wird vertraglich zwischen Träger und Personal festgelegt. Unsere Aufsichtspflicht beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem die Eltern das Kind dem Personal übergeben. Sie endet ab dem Zeitpunkt, wenn die Eltern beim Abholen Ihr Kind in Empfang nehmen. Bei Veranstaltungen und Ausflügen obliegt die Aufsichtspflicht den Eltern.

B

Benachrichtigung

Wenn Ihr Kind zu Hause bleibt, weil es krank ist, einen Ferientag einlegen möchte oder ähnliches, teilen Sie uns dies bitte telefonisch bis um 8:30 Uhr mit. Dadurch können wir den Tag besser planen und müssen uns zudem keine Sorgen um Ihr Kind machen. Insbesondere bei ansteckenden Krankheiten bitten wir Sie, uns zeitnah zu informieren, damit wir dies anonym aushängen können.

Beobachtung

Die Kinder werden in ihrer gesamten Kita-Zeit von uns pädagogisch begleitet. Um ihre Entwicklung zu erkennen, beobachten wir die Kinder und halten dies schriftlich in Beobachtungsbögen fest. Diese dienen als Grundlage für die Entwicklungsgespräche mit Ihnen.

D

Dankeschön

…sagen möchten wir bereits an dieser Stelle für Ihre Mithilfe und Mitarbeit, für Anregungen und konstruktive Kritik.

Draußen

Um die Bewegungsfreude Ihres Kindes zu unterstützen, versuchen wir täglich an die frische Luft zu gehen. Außerdem stehen uns Krippenwägen zur Verfügung, die uns die Erkundung der näheren Umgebung ermöglichen.

E

Entdecken

Wir freuen uns jeden Tag darauf, mit Ihrem Kind im Tagesablauf die Welt zu entdecken. Insbesondere die jüngsten Kinder beginnen erst die Welt zu entdecken. Sie interessieren sich besonders für die alltäglichen Dinge, lernen daraus und formen so ihr Bild von der Welt. Wir bieten den Kindern in vielfältiger Weise die Möglichkeit Alltagserfahrungen zu sammeln und legen viel Wert auf die Auseinandersetzung mit Alltagsmaterialen – denn junge Kinder entdecken besonders gern die Dinge, mit denen ihre Bezugspersonen „spielen“.

Ernährung

Uns ist es ein Anliegen, Ihren Kindern eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung zu bieten. Die Rücksichtnahme auf Allergien oder Unverträglichkeiten ist für uns selbstverständlich. Das Frühstück wird bei uns vegetarisch gehalten.

Elterngespräche

Ob kleinere „Tür- und Angel-Gespräche“, oder einzeln vereinbarte Gesprächstermine: Wir nehmen uns gerne Zeit, um Ihnen Ihre Fragen zu beantworten und mit Ihnen über Wünsche und Anregungen oder auch Konflikte und Sorgen zu sprechen.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit ist eine wichtige Phase für Ihr Kind, in der sowohl Eltern als auch ErzieherInnen nicht an Zeit und Einfühlungsvermögen sparen sollten. Um diesen Übergang möglichst positiv zu gestalten, richten wir uns hier nach den individuellen Bedürfnissen und Umständen. Besonders wichtig sind dabei: Klare Absprachen, Austausch, feste Bring- und Abholzeiten und eine stückweise Erhöhung der Stundenzahl.

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist eine von den Eltern gewählte Vertretergruppe, die die Elternschaft in unserer Einrichtung vertritt. Sie arbeitet mit dem pädagogischen Personal zusammen und trifft sich mindestens 3x im Jahr.

Erziehungspartnerschaft

Eine vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit zwischen den Eltern und der Kita ist unabdingbare Basis einer qualitativ hochwertigen pädagogischen Arbeit am Kind. Die Eltern sind somit unsere wichtigsten Kooperationspartner.

F

Fachkräfte

Unsere pädagogischen Fachkräfte sind Vorbild, Begleiter und Dialogpartner in einer Person. Wir schaffen eine Atmosphäre des Wohlbefindens und der Geborgenheit. Gleichzeitig geben wir Impulse zum Erkunden, verschaffen Gelegenheiten für Erlebnisse und Entdeckungen, fordern heraus und greifen Fragen auf. Diese geschützte Umgebung bietet den Kindern vielfältigen Freiraum ihre Interessen wahrzunehmen, auszuprobieren und weiterzuentwickeln.

Förderung

Die Förderung jedes einzelnen Kindes liegt uns sehr am Herzen. Jedes Kind ist ein Individuum und wird von uns als solches anerkannt und wahrgenommen.

Fortbildungen des Fachpersonals

Um die Qualität unserer Arbeit stetig zu verbessern, finden regelmäßige Fortbildungen und Weiterqualifizierungen der Mitarbeiter statt. Des Weiteren nutzen wir die regelmäßig stattfindende Teamsitzung, um unsere Arbeit zu reflektieren, auszuwerten und weiterzuentwickeln.

G

Geburtstag

Jedes Geburtstagskind erlebt eine kleine Feier in der Gruppe, die im Laufe des Tages stattfindet, damit alle Kinder daran teilnehmen können. Es wäre schön, wenn die Eltern an diesem besonderen Tag etwas mitbringen, wie z.B. einen Kuchen, ein Brötchen-Frühstück oder ähnliches. Ebenso feiern wir den Geburtstag Ihres Kindes donnerstags nochmals im Singkreis. Bitte bringen Sie dafür die Geburtstagskrone Ihres Kindes an diesem Tag mit, oder lassen Sie sie so lange in der Einrichtung.

GeO-Tag

Weil gesundes Gemüse und Obst gemeinsam noch viel besser schmeckt, ist jeden Montag bei uns GeO-Tag. Das heißt, jedes Kind bringt Gemüse oder Obst mit, dass ihm ganz besonders gut schmeckt (z.B. einen Apfel, eine Tomate, eine Banane, eine Gurke oder eine Birne).

H

Hospitationen

Wir geben Eltern gerne die Möglichkeit, einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit zu bekommen und den Kita-Alltag mitzuerleben. Sprechen Sie gerne einen Termin mit uns ab.

Homepage

Sie finden uns im Internet unter folgender Adresse: www.die-entdeckerwelt.de

I

Informationen

Wir informieren Sie regelmäßig über Termine, Vorhaben und Veranstaltungen in Form von Elternbriefen. Außerdem finden Sie aktuelle Informationen an den Pinnwänden vor den jeweiligen Gruppen.

J

Jahreszeiten

Der Wechsel der Jahreszeiten wird in verschiedener Art und Weise in den Alltag integriert, damit die Kinder ein Gefühl dafür bekommen, was z.B. in der Natur passiert, wenn sich das Wetter ändert oder welche Feste in welcher Jahreszeit gefeiert werden.

K

Kleidung

Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind immer Wechselsachen und der Saison angemessene Kleidung an seinem Garderobenplatz haben sollte. Beschriften Sie diese bitte mit dem Namen Ihres Kindes.

L

Lernen

Kinder lernen in jedem Moment und bei jeder Beschäftigung. Um dies zu unterstützen und zu begleiten ist uns ein ständiger Austausch mit Ihnen besonders wichtig, denn nur so ist ein „Hand-in-Hand-Arbeiten“ möglich.

Lieder und Fingerspiele

Lieder begleiten unsere Kinder im Tagesablauf. Sie geben ihnen Orientierung. Es gibt wiederkehrende Lieder im Jahresverlauf, Hygienelieder (Hände waschen, Zähne putzen) und Lieder im und zum Tagesverlauf (Begrüßungslieder, Anziehen, Schlaflieder).

Fingerspiele und Reime sind für Kinder sehr spannend. Immer wieder wollen sie, dass man sie wiederholt oder wünschen sich besondere Verse. Der Rhythmus, die Sprachmelodie und die dazugehörigen Bewegungen fördern nicht nur die Sprachentwicklung, die Motorik, das Sprachverständnis und die soziale Kompetenz, sondern machen auch noch Spaß.

M

Morgenkreis

Mit dem Morgenkreis beginnen wir gemeinsam unseren Tag. Wir schauen welche Kinder heute zu Hause sind, besprechen mit den Kindern, was für den Tag geplant ist, singen Lieder, bieten Sprachanlässe, sprechen Fingerspiele und Spielen gemeinsam Bewegungslieder. Der Morgenkreis stärkt das „WIR-Gefühl“ und somit die Gruppengemeinschaft und ist für die Kinder ein wichtiger Bestandteil im Tagesablauf. Er gibt Sicherheit und Struktur.

Musikalische Entwicklung

Durch Musik werden Kreativität, soziales Handeln, Körperwahrnehmung, Bewegung und Sprache vereint. Alles was klingt, singt und tönt ist für das Kind interessant und wird mit offenen Augen und Ohren wahrgenommen und verinnerlicht. Im Vordergrund steht Freude am gemeinsamen Erleben.

N

Namen

Bitte kennzeichnen Sie alle persönlichen Gegenstände und Kleidungsstücke mit dem Namen Ihres Kindes. Verloren gegangenes lässt sich dann leichter wieder zuordnen.

Notfall

Alle Mitarbeiter sind in der „Ersten Hilfe am Kleinkind“ geschult. In medizinischen Notfällen alarmieren wir den Notarzt und dann sofort die Eltern.

O

Offenheit

Um Sie und Ihr Kind besser verstehen zu können, bitten wir Sie immer offen mit uns zu reden. Das Gleiche gilt anders herum. Auffälligkeiten, Besonderheiten und Wünsche sollten offen dargelegt werden und gemeinsam besprochen werden.

P

Partizipation

Damit die Kinder die Möglichkeit haben, ihren Alltag selber zu gestalten, legen wir großen Wert darauf, sie in möglichst viele Entscheidungen aktiv mit einzubeziehen. Strukturen und Rituale sind uns wichtig, doch wenn wir feststellen, dass die Kinder andere Bedürfnisse oder Wünsche haben, gehen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne flexibel darauf ein.

Die vorhandenen Regeln und Grundsätze sollen überschaubar und transparent für die Kinder sein. Klarheit und Verlässlichkeit sind besonders wichtig, um den Kindern einen sicheren Umgang mit Regeln zu vermitteln, aber auch um Möglichkeiten der Mitbestimmung aufzuzeigen.

Portfolio

Die Portfolioarbeit nimmt einen wichtigen Teil unseres pädagogischen Alltags ein. In der Portfoliomappe werden die Entwicklungsschritte und Stärken Ihres Kindes in Form von Fotos, Zeichnungen, Lerngeschichten etc. dokumentiert. Diese bekommt Ihr Kind am Ende der Kita-Zeit mit nach Hause.

Q

Qualität

Qualität ist uns in vielerlei Hinsicht sehr wichtig. Dies bezieht sich unter anderem auf die Auswahl des Spielzeugs in der Gruppe als auch auf das Mobiliar und nicht zuletzt die Ernährung der Kinder.

R

Regeln

Die Gruppenregeln werden mit den größeren Kindern von Anfang an besprochen. Die kleineren Kinder wachsen mit diesen Regeln heran und übernehmen diese schnell durch Beobachtung und Nachahmung.

Resilienz

Hiermit ist die Widerstandsfähigkeit Ihres Kindes gemeint. Die Kinder lernen sich unter den anderen Kindern zu behaupten, durchzusetzen, gemeinsam auszukommen und zu spielen. Dies ist ein wichtiger Punkt in der Erziehung, welcher stark von uns gefördert wird.

Rituale

Nichts ist wichtiger als ein ritualisierter Tages- und Wochenablauf. Für Kinder sind Rituale sehr wichtig. Sie geben Ihnen den Halt und die Sicherheit, das Vertrauen und Wohlfühlen in der Gemeinschaft.

S

Selbstbildungsprozesse

Selbstbildungsprozesse sind von uns begrenzt zu beeinflussen, da sie vom Kind eigenständig gesteuert werden. Daher bilden Beobachtung und Dokumentation einen Ausgangspunkt für unser pädagogisches Handeln. Grundlage jeglichen frühkindlichen Lernens ist eine sichere Bindungsbeziehung zu den engsten Bezugspersonen.

Schlafen

Durch die Schlaf- und Ruhephase zwischen 12.00 und 14.00 Uhr wird eine Balance zwischen Ruhe und Aktivität für die Kinder geschaffen. Während der Schlaf- und Ruhephase werden die Kinder von einem Pädagogen im Schlafraum begleitet. Hierbei hat jedes Kind seinen eigenen Schlafplatz, auf dem gegebenenfalls Schnuller, Kuscheltier oder Tuch warten. Auch im Kindergarten wird nach dem Mittagessen eine Ruhepause eingelegt.

Sprachliche Entwicklung

Die sprachliche Unterstützung und Begleitung ihres Kindes ist ein Schwerpunkt in der täglichen Bildungsarbeit. Unsere Kita bietet den Kindern jeden Tag eine Fülle von sprachlichen Anreizen, Entdeckungen und Handlungsmöglichkeiten. Dieses sprachliche Erleben im alltäglichen Handeln entspricht genau der Art und Weise, wie Kleinkinder sich Sprache erschließen.

Singkreis

Der große Singkreis findet jeden Donnerstag statt, dort treffen sich alle Gruppen zum gemeinsamen singen, tanzen und spielen. Die Kinder und ErzieherInnen treffen sich um 9:00 Uhr im Flur oder der Turnhalle. Der Singkreis wird immer im Wechsel von einer Gruppe vorbereitet.

Selbstbestimmtes Spiel

Das selbstbestimmte Spiel, in dem die Kinder ihren Spielort, den Spielpartner und ihr Spielmaterial selbst auswählen, ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Für die Kinder handelt es sich dabei um einen wichtigen Erlebnisschwerpunkt, bei dem es um die Entfaltung ihrer Persönlichkeit geht. Sie müssen dabei soziale Kontakte aufnehmen, indem sie sich austauschen, Absprachen treffen und Konflikte lösen. Dabei nehmen wir eine beobachtende und unterstützende Haltung ein, wodurch die Kinder immer noch das Gefühl erhalten, selbstständig tätig zu sein.

T

Transparenz

Durch Fotos, Elternbriefe, Elternabende und Infos an den Gruppenräumen möchten wir unsere Arbeit transparent machen.

Tee-Pause

Am Nachmittag machen wir mit den Kindern eine gemeinsame Pause. Dies ist immer wieder eine schöne Gelegenheit, vor Ende des Tages noch einmal gemeinsam zur Ruhe zu kommen, einen Happen zu essen und dabei in Ruhe über die Ereignisse der letzten Stunden zu sprechen.

V

Vertrauen

Wir wissen, dass es oftmals ein schwieriger Schritt ist, das eigene Kind in „fremde Hände“ zu geben. Daher möchten wir erreichen, dass Sie morgens mit einem guten Gefühl durch unsere Tür gehen. Gegenseitiges Vertrauen ist die Grundlage der Zusammenarbeit von Eltern und Pädagogen.

Verbesserung

Wir freuen uns immer über Vorschläge und Ideen, die uns helfen, uns ständig weiter zu entwickeln.

W

Werte/Wertschätzung

Wir schätzen jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit, welches sich durch forschendes Lernen seine Welt aneignet und mit allen Sinnen begreift. Unsere Haltung ist geprägt von einer multiprofessionellen Arbeitshaltung. Dies beinhaltet z.B. Wertschätzung, Loyalität, Individualität und Verlässlichkeit. Unser Anspruch ist: eine qualitativ hochwertige pädagogische Arbeit, die sich am Kind orientiert, sowie auf der Grundlage von Wissen und Erfahrungen beruht.

Wertgegenstände und Spielzeug

Für Wertgegenstände/Spielzeug, welches die Kinder mit in die Kita bringen, übernimmt die Einrichtung keine Haftung und die pädagogischen Fachkräfte keine Verantwortung.

Windeln/Wechselkleidung

Sorgen Sie bitte für ausreichend Wechselwäsche und Windeln für Ihr Kind.

Z

Zahnpflege

Schon in der Kita spielt das Thema Zahnpflege eine wichtige Rolle. Kindern von Anfang an die Wichtigkeit des Zähneputzens bewusst zu machen liegt uns sehr am Herzen. Wir putzen deshalb 1x am Tag mit den Kindern die Zähne.

Zusammenarbeit

Wir wünschen uns eine kooperative und vertrauensvolle Zusammenarbeit, denn nur gemeinsam können wir zum Wohle des Kindes beitragen.

Zum Schluss

…wir freuen uns auf eine vertrauensvolle und schöne gemeinsame Zeit. Es ist uns wichtig, dass Sie und Ihr Kind sich wohlfühlen und eine angenehme, freundliche Atmosphäre erleben.